Zahara de la Sierra März 2017

 Tagestour am Donnerstag den 02. März 2017

Zahara de la Sierra ist eine kleine Gemeinde in der spanischen Provinz Cádiz in der Autonomen Region Andalusien. Die Ortschaft gehört zu den weißen Dörfern und liegt am Nordrand des Naturparks Sierra de Grazalema, 124 km von der Provinzhauptstadt Cádiz entfernt.
Im 8. Jh. wurde die Ortschaft von den Arabern gegründet und war zu Zeiten der Mauren eine bedeutende Stadt.
Der Name des Ortes ist arabisch und bedeutet Blume.
Im Jahre 1483 wurde Zahara von den Christen eingenommen, die so den Weg nach Ronda und damit nach Granada öffneten.
Die Reste einer maurischen Burg aus dem 12. Jahrhundert überragen
heute auf einem Felsen den Ort und bieten eine fantastische Aussicht
über das Umland und den Stausee von Zahara.

Es war ein wunderschöner Sonnentag.
Wir konnten so richtig die Frühlingsnatur genießen.